EGLI-Figuren Renate Milerski
Biblische Erzählfiguren

Gestaltung von biblischen Erzählfiguren

Biblische Figuren gestalten

Die Biblischen Erzählfiguren wurden 1966 von der Schweizer Designerin Doris Egli und ihrem Mann Primo in den typischen DORIS EGLI® - Proportionen geschaffen.

Für den privaten Gebrauch, oder für die Arbeit in Kindergärten, Schulen und Kinderkirche werden meistens die 30er Figuren gefertigt, Kirchengemeinden bevorzugen die größeren 50cm-Figuren, mit denen in größeren Räumen die Darstellungen ausdrucksstärker gestaltet werden können.

Bei der Produktion des Grundmaterials wird auf größtmögliche Umweltverträglichkeit geachtet. Menschen mit Handicap und Arbeitslose finden in Fertigung und Konfektion Arbeit.


Der Kopf ist aus absolut ungiftigem FCKW-freien Hartschaumstoff,wobei das Halsloch so angesetzt ist, dass die Kinnrichtung vorgegeben ist und eine natürliche Kopfhaltung entsteht. Die Köpfe werden individuell geformt, Gesichter nur angedeutet, um unterschiedliche Gefühle darstellen zu können

Das Gestell besteht aus stabilem Draht, ummantelt mit einem Sisalgeflecht, das sich nicht verdreht. Die besondere EGLI-ALU-KLAMMER® garantiert, dass Arme und Kopf sich nicht gleichzeitig bewegen, der Kopf aber seine größtmögliche Neigefähigkeit behält.


Das ganz Besondere des Egli-Figuren-Materials ist die Hand aus elastischem Kunststoff mit Chromstahldraht in Handfläche und Damen. Diese Hände ermöglichen der Figur Griffsicherheit und subtile Gestik.


Die Füße werden nach Modellen von Doris Egli aus Hartblei, einer Legierung von Blei und 5% Antimon (PbSb5), gegossen. Da Bleistaub giftig ist, werden die Füße zum Schutz von Mensch und Umwelt im sogenannten „Geschlossenen Druckgussverfahren“ nach DIN- und EG- Richtlinien mit strengen Arbeitsplatz- und Luftreinhaltevorschriften produziert. Die Füße verhelfen der Figuren zu einem stabilen Stand.


Die Kleidung besteht aus Naturstoffen, durch Umziehen kann die Figur leicht in eine andere Person umgewandelt werden.




Die Beweglichkeit des Materials erlaubt es, den Figuren unterschiedliche Körperhaltungen - stehen, liegen, knien, sitzen - zu geben und Bewegungen anzudeuten.

Durch Haltung und Gestik lassen sich auch Gefühle zum Ausdruck bringen.





Das Material kann nicht im Handel bezogen. Die 30-cm bzw. 50-cm Figuren  werden grundsätzlich in Werkkursen unter Anleitung einer ausgebildeten Kursleiterin hergestellt, die auch das erforderliche Grundmaterial mitbringt. Die autorisierten KursleiterInnen sind Mitglied im egli-figuren-Arbeitskreis Deutschland e.V. (efa)

Die Figuren werden vorrangig zum Gestalten biblischer Geschichten eingesetzt. Bibel wird so im wahrsten Sinn des Wortes „begreifbar“. Kleidung und Zubehör für die Figuren orientieren sich an der Zeit von vor 2000 Jahren. Dadurch lassen sich Texte aus der Bibel in sichtbare Szenen umsetzen und werden so nicht nur "mit dem Kopf", sondern ganzheitlich erlebt.

Natürlich kann man mit diesen Figuren auch andere Geschichten darstellen und lebendig werden lassen, aber der Schwerpunkt liegt auf biblischen Gestalten. Biblische Figuren können überall da eingesetzt werden, wo man sich mit Gottes Wort beschäftigt.

"Die Biblischen Figuren erzählen von Menschen, die wirklich gelebt haben. Sie sind nicht nur Materie, sie sind Gestalten voller Erlebnisse. Sie ermuntern uns, aus der biblischen Botschaft heraus, unseren Alltag zu gestalten, inne zu halten, über unser Tun und Lassen nachzudenken, Momente schöpferischer Stille an unseren Lebensquellen zu verweilen, die Mitte unseres Lebens zu finden." (Doris und Primo Egli)